fbpx

Augenoptik heute und morgen

Die Anzahl der niedergelassenen Augenärzte in Deutschland sinkt immer weiter, ein Drittel ist bereits über 60. Der Augenoptiker muss sich vermehrt damit auseinandersetzen, dass er als Optometrist und Anbieter von Dienstleistungen rund um die Augengesundheit im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird. In einem gut aufgestellten Fachgeschäft für Augenoptik sind Kundenfragen zum Thema „Augengesundheit“ heute bereits ein Teil des Berufsalltags.

Fundusbeurteilung ist bei der Ausbildung zum Optometristen bereits ein fester Bestandteil.
Künftig wird ein bildgebendes Verfahren für den hinteren Augenabschnitt selbstverständlich sein.
Der EasyScan mit seiner cSCL-Technologie bietet Augenoptikern und Optometristen ein einfaches, schnelles und für den Kunden angenehmes Netzhaut-Screening und die Anbindung an die Telemedizin.

Petra Lindner, Augenoptikermeisterin und Master of Science in Vision Science and Business (Optometry), spricht in Ihrem Arikel in der aktuellen Ausgabe des EYE.com Magazins zur Augenoptik im Wandel über die neuen Kompetenzen des Berufsstandes.

September 26th, 2019|NEUES|